Newsletter abonnieren

Die SG Nebringen/Reusten hat nach einem weiteren desaströsen Auftritt nun eine spielerisch ganz schwere Aufgabe beim Gastspiel bei der SG Ober-/Unterhausen 2 auf dem Programm. Nachdem es nach Anlaufschwierigkeiten zu Beginn der Saison zuletzt den Eindruck machte als würde sich die Mannschaft fangen, lieferte die SG letztes Wochenende ein ganz schwaches Heimspiel gegen den TV Rottenburg ab und muss nun eine Reaktion zeigen.

Gegen Großengstingen wollte die SG noch einmal punkten um sich noch einen Schritt weiter von den Abstiegsplätzen zu entfernen, um möglichst nicht in der Abstiegszone zu überwintern.
Es bleibt dabei: Neuhengstett ist kein gutes Pflaster für die Handballfrauen der SG Nebringen/Reusten. Am Sonntag mussten sich die SGlerinnen den Damen des TSV Neuhengstett, wie in den vergangenen Runden auch, geschlagen geben.

Die SG Nebringen/Reusten hat, nach einer desolaten Vorstellung, ihr Heimspiel gegen den TV Rottenburg mit 29:31 (14:16) verloren. Unkonzentriertheiten und schwache Nerven warfen die SG immer wieder nach Hinten und sorgten somit dafür dass keine Punkte geholt werden konnten.
Das kommende Heimspiel gegen den TV Rottenburg könnte schon Richtungsweisend für die SG Nebringen/Reusten sein. Mit einem Sieg könnte sich die SG vorerst weiter im Mittelfeld der Tabelle ansiedeln.

Nach einer schwachen Vorstellung in Leonberg forderte Trainer Seitz eine Reaktion und 2 Punkte gegen Magstadt.

Die SG Nebringen/Reusten konnte mit dem 22:32 (8:17) Sieg bei der HSG Schönbuch 2, den dritten Sieg in Serie einfahren und sich somit weiter vom Tabellenende absetzen. Trainer Jens Hipp freute sich über die bisher beste Saisonleistung seiner Mannschaft.
Für die Frauen der SG Nebringen/Reusten stand am Sonntag kein einfaches Spiel in der Bezirksliga auf dem Plan, hatte man doch mit den Damen des TV Großengstingen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer zu Gast.

Die SG Nebringen/Reusten will beim Auswärtsspiel gegen die HSG Schönbuch 2 nachlegen und sich mit möglichen Punkten weiter im Mittelfeld festsetzen. Hierfür muss die Mannschaft von SG Trainer Jens Hipp jedoch im Gegensatz zum letzten Spiel sich noch deutlich steigern um in der Fremde zu Punkten.
Die SG Nebringen/Reusten hat beim 29:26 (14:12) mit einem Arbeitssieg gegen den TSV Schönaich weitere zwei Punkte eingefahren und steht mit nun 4:8 Punkten im hinteren Tabellenmittelfeld der Liga.