Am Dienstagabend zur ungewöhnlichen Spielzeit um 20:30 empfing die Frauenmannschaft des SG Nebringen/Reusten den SV Magstadt in eigener Halle. Trotz einer größtenteils starken Leistung, musste man sich am Ende den Gästen mit 20:22 geschlagen geben und konnte wieder keine Punkte holen.
Die SGlerinnen starteten die Partie im Angriff und konnten dabei prompt den ersten Treffer der Partie erzielen. Die Gäste legten jedoch sofort zum 1:1 nach und trafen anschließend auch zu 1:2. Obwohl die Abwehr der Heimmannschaft gut stand, konnten die Magstadterinnen oft unbedrängt aus dem Rückraum Tore erzielen und mit 4:6 auf 2 Tore davonziehen. Davon ließ man sich jedoch nicht abschrecken, man intensivierte die Anstrengungen in der Defensive und auch im Angriff waren die Abschlüsse nun sicherer, sodass beim 6:6 der Ausgleich geschafft werden konnte. Die SGlerinnen schafften es sogar in der 20. Minute mit 8:7 noch einmal in Führung zu gehen, Dies sollte jedoch für diese Partie das letzte Mal gewesen sein. In den letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit verlor man phasenweise wieder den Faden, sodass die Gäste mit vier Toren Vorsprung beim 10:14 in der Pause vorne lagen. Mit dem Ziel noch einmal voll konzentriert Handball zu spielen starteten die SGlerinnen in die zweite Halbzeit. Und tatsächlich konnte man in den ersten 10 Minuten 5 Treffer verzeichnen, während die Gäste nur ein Tor zu verbuchen hatten. Damit hatte man sich bei einem Spielstand von 15:16 wieder auf ein Tor herangekämpft. Jedoch fehlte in den letzten 20 Minuten der Partie oft das letzte Quäntchen Glück, um das Spiel noch einmal zu drehen auch, wenn man es mehrmals schaffte noch einmal auf den Anschlusstreffer an die Magstadterinnen ran zu kommen. Schlussendlich musste an sich mit einem Endstand von 20:22 begnügen.

Es spielten: Sailer (Tor), Göhlich (4), Acker (4), Weimer, Klein (2), Beck, Krauß (1), Heinzle, Ormos (1), Balle (1/1), Sebastian, Stimpfle, Lock (7/6)