Das zweite Spiel der Bezirksligasaison konnte die erste Frauenmannschaft der SG Nebringen/Reusten für sich entscheiden. Im Derby gegen die dritte Garde der SG H2Ku Herrenberg konnte das Team von Melanie Schittenhelm und Sandra Czerwinski einen am Ende deutlichen 27:20 Sieg einfahren.

Die erste Frauenmannschaft der SG Nebringen/Reusten hat ihr erstes Spiel der Saison knapp verloren. Am Sonntagnachmittag musste man sich den Damen des TSV Betzingen in heimischer Halle mit 19:21 geschlagen geben.

Die Frauen der SG Nebringen/Reusten konnten auch das letzte Saisonspiel für sich entscheiden. In heimischer Halle setzte man sich am Samstagnachmittag nach einer durchwachsenen Leistung mit 27:23 gegen die Damen des TSV Ehningen durch und blieb damit diese Runde in eigener Halle ungeschlagen.

Auch das vorletzte Spiel der Saison konnte die Frauenmannschaft der SG Nebringen/Reusten für sich entscheiden. Am Samstagabend bezwang man in heimischer Halle die Damen des VfL Pfullingen 3 nach hartem Kampf mit 26:21. 

Am Sonntag war es endlich soweit:  Im dritten Jahr nach dem Wiederaufbau des Frauenhandballs bei der SG Nebringen/Reusten, konnte das Team um Trainerduo Melanie Schittenhelm und Sandra Czerwinski den langersehnten Aufstieg in die Bezirksliga eintüten.