Die SG Nebringen/Reusten kann an diesem Wochenende beim Heimspiel gegen die SG Ober- /Unterhausen 2 den Klassenerhalt sichern und die zu Anfang schwierige Runde somit positiv beenden. Im Hinspiel setzte es jedoch eine deutliche Niederlage für die Ammertal-SG.
„Wir wollen unsere Serie weiter ausbauen und unseren Zuschauern noch zwei gute Heimspiele präsentieren“, verrät SG Trainer Jens Hipp vor dem Spiel die Anforderung an sein Team.
Nach katastrophaler Hinrunde hat sich die SG in der Ruckrunde gefangen und bisher meist gut präsentiert und damit wichtige Punkte im Abstiegskampf gesammelt.
Mit einem Sieg am Wochenende gegen die SG O/U 2 hätte man diesen bereits erreicht und könnte entspannt in die letzten beiden Spiele gehen.
Das ein Sieg gegen die SG Ober-/Unterhausen kein Selbstläufer ist, ist auf Seiten der Ammertal-SG allen bewusst.
„In der Hinrunde haben wir dort mitunter unser schlechtestes Spiel gezeigt und sehr deutlich verloren. Zudem stehen die Gäste mit 20:16 Punkten nicht unverdient auf dem 3. Tabellenplatz und somit vor uns“, ergänzt Co-Trainer Marc Büchsenstein.
Weiterhin muss das SG Trainergespann am Kader feilen, da einige Spieler mit mehr oder minder schweren Blessuren zu kämpfen haben.
Die Favoritenrolle liegt somit klar bei den Gästen doch die Heimmannschaft wird nichts unversucht lassen um nicht doch die Punkte in Nebringen zu behalten.
Anpfiff ist am Sonntag, den  08.04. um 17:00 Uhr in der Sporthallen in Gäufelden-Nebringen.