Für die SG Nebringen/Reusten steht am WM-Wochenende das Derby bei der SG Tübingen an. Im Hinspiel konnte sich die Ammertal-SG in Heimischer Halle mit 35:33 für sich entscheiden. Unter der Woche gab es für die SG bereits eine wichtige Personalnachricht. Trainer Jens Hipp wird nach 5 Jahren als Männer 1 Trainer sein Amt nach dieser Saison niederlegen. Sein Nachfolger, Co-Trainer Marc Büchsenstein, steht bereits fest und kennt die Mannschaft somit gut.
Nach der kurzen Winterpause konnten die beiden Trainer der SG fast den kompletten Kader im Training begrüßen und dort auch gleich den anstehenden Trainerwechsel zum Ende der Saison allen persönlich verkünden.
Hipp sagte dass es nicht an einzelnen Dingen hing, sondern dass er es nun als den richtigen Zeitpunkt sieht etwas kürzer zu treten.
Da Co-Trainer Marc Büchsenstein die Mannschaft kennt, gerade den C-Schein macht und auch in der Mannschaft hohes Ansehen genießt war er für die Vereinsführung die Erste Wahl als Nachfolger und sagte diese auch zu.
„Wir sehen durch diese Maßnahme keinen negativen Einfluss auf die laufende Saison“, so Hipp und Büchsenstein.
„Man muss fairerweise allen Parteien solche Entscheidungen rechtzeitig mitteilen damit rechtzeitig mit den weiteren Planungen begonnen werden kann. Wobei hier die „Suche“ nach einem neuen Trainer schnell zu Ende war“, so Pressesprecher Jens Weimer.
 Für das Spiel gegen die SG Tübingen kann das Trainergespann bis auf Robin Theiss, welcher vorerst keinen Handball mehr spielen wird und Jens Weimer (privat verhindert). Auf den ursprünglichen Kader von Beginn der Saison zurückgreifen.
Wobei ein Einsatz der beiden erst jetzt wieder genesenen Denis Lock und Daniel Becker wohl noch warten muss um den Spielern noch weitere Trainings Einheiten nach ihren Verletzungen zu geben.
„Wir erwarten eine starke Tübinger Mannschaft, welche die Hinspiel Niederlage sicherlich wieder ausgleichen will. Da es für uns ein Auswärtsspiel ist, sehe ich die Tübinger bei diesem Spiel klar in der Favoritenrolle“, so Weimer weiter.
Für die Ammertal-SG gilt es nach den schwachen Auftritten in Herrenberg und Magstadt gut in das Handballjahr 2019 zu starten und möglichst schnell weitere Punkte zu holen um mit dem Abstieg möglichst schnell nichts mehr zu tun zu haben.
Anpfiff ist am Sonntag, den 13.01. um 18:00 Uhr in der Kreissporthalle in Tübingen.