Die SG Nebringen/Reusten wird ihrer Favoritenrolle gerecht, und schlägt die zweite Mannschaft des TSV Betzingen in der ersten Runde des Bezirkspokals mit 33:19.
Nach dem Sieg in der Liga gegen Altensteig musste die SG nur zwei Tage später im Bezirkspokal gegen die TSV Betzingen 2 im Bezirkspokal erneut auf die Platte.
Doch die SG schien frisch und nahm die Euphorie und die Willenskraft aus dem letzten Spiel mit und dominierte von Anfang an das Spiel.
Nach einem Blitzstart in den ersten 5 Minuten (4:1) wurde die Führung kontinuierlich bis zur Halbzeit ausgebaut und so konnte die Mannschaft mit einer komfortablen 17:8 Führung in die Kabine gehen.
Auch nach der Halbzeitpause ließ die SG nicht nach und machte weiterhin Druck.
Vor allem durch ein entschiedenes und aufmerksames Abwehrspiel konnten viele Ballgewinne erzielt und mit Kontern in Tore verwandelt werden.
Die Fans der SG sahen ein attraktives aber wenig spannendes Handballspiel das von dem Tempospiel ihrer Mannschaft dominiert wurde.
Am Ende gewann die SG mit 14 Toren Unterschied (33:19) gegen den Gegner aus der Kreisliga B.
Trainer Marc Büchsenstein nach dem Spiel: „Wenn man gegen eine Mannschaft wie Betzingen spielt, die drei Spielklassen unter der eigenen Mannschaft spielen weiß man nie was einen erwartet. Man muss mit der gleichen Moral und Willenskraft in das Spiel gehen, wie in jedes andere und das haben die Jungs heute von Anfang an gezeigt und somit das Spiel auch nie spannend werden lassen.“

SG: Bühler (Tor), Bartsch (2), Müller, Lock (8), Besic (4), Krauß, Fritz (4), Todorovski (3), Klein (1), Beck (2), Weimer (1), Stock (4), Häckl (4)