Nachdem zuletzt nur ein Unentschieden gegen den Aufsteiger aus Leonberg geholt wurde, will sich die SG Nebringen/Reusten keine weiteren Punkte entgehen lassen.
Nach einem durchwachsenen Spiel daheim gegen Leonberg, reist die SG am Sonntag den 13.10.2019 zum Tabellenschlusslicht Schönbuch 2. Ziel ist es sich keine weiteren Punkte, im Kampf um eine Position im Mittelfeld der Tabelle, entgehen zu lassen.
Trainer Marc Büchsenstein blickt der Begegnung optimistisch entgegen: „Wir wollen an die Leistung der letzten Spiele anknüpfen und dieses Mal beide Punkte nach Hause holen.“ 
Die SG, die zuletzt auf Grund der Unerfahrenheit des jungen Kaders, eine deutliche Führung gegen Leonberg verspielt hatte. Will sich diese Blöße kein zweites Mal bieten und wird konzentriert und gut eingestellt nach Schönbuch fahren.
Der letzte Tabellenplatz, den die HSG einnimmt, ist trügerisch. Denn die HSG Schönbuch ist eine Mannschaft, die es nicht zu unterschätzen gilt. Basierend auf der guten Jugendarbeit der HSG, finden sich auch in der zweiten Garde des Württembergligisten viele technisch talentierte und begabte Spieler, die ein Spiel entscheiden können.
Trotz des Auswärtsspiels baut die Mannschaft auf die Unterstützung der doch zunehmenden Anzahl an Fans.
Anpfiff ist am Sonntag, den 13.10.2019 um 15:00 Uhr im Weiler Sportzentrum in Weil im Schönbuch.