Die SG Nebringen Reusten und der SV Leonberg/Eltingen trennen sich beim SV mit einem Unentschieden. Dieser Punkt stellt nach einer Partie, in der es der SG Nebringen Reusten kein einziges mal gelungen war in Führung zu gehen, einen gewonnen dar.
Die Partie startete hingegen aller Erwartungen mit geringerem Tempo und Durchschlagskraft. Der Angriff der SG war geprägt von Einzelaktionen und Drucklosigkeit. Lediglich die Abwehr kam gut ins Spiel und konnte das Angriffsspiel der SV Leonberg/Eltingen vereiteln. Dies führte in logischer Konsequenz dazu, dass sich den Zuschauern ein torarmes Spiel bot. So zog sich die erste Halbzeit von einem 2:2 in der 8. Minute über ein 8:7 in der 20. Minute zu einem 11:9 Halbzeitstand hin.
Auch in der zweiten Halbzeit war von keinem Angriffsspiel der SG zu sprechen. Nur der gut aufgelegten Abwehr und einem über sich herauswachsenden Jürgen Gauss war es zu verdanken, dass die SG noch im Spiel war. Der SV konnte seine zur Halbzeit erspielte 2 Toreführung bis zur 57. Minute behaupten, ehe die SG durch zwei schnelle Tore den Ausgleich erzielen konnte. Ab der 58. Minute entstand das erste Mal Spannung in dieser Partie, als der SV Leonberg/Eltingen seinen letzten 2-minütigen Angriff spielen durfte, um das entscheidende Siegtor zu erzielen. Doch auch hier agierte die SG wieder einmal gut in der Abwehr und beide Mannschaften trennten sich unentschieden bei einem Stand von 21 zu 21.

SG: Bühler, Gauss (beide im Tor), Bartsch, Bahlinger (1), Lock (2), Besic, Gesk (9/2), Krauß (1), Fritz (1), Todorovski (2), Klein, Beck (2/1), Weimer (3), Müller