Malermeister Hörmann

Newsletter abonnieren

Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
Die Frauen der SG Nebringen/Reusten konnten am Samstag auswärts gegen die Damen der SKV Rutesheim ihren fünften Saisonsieg in der Handballbezirksliga einfahren.

Nach der zuletzt deutlichen Niederlage, bei der die SG die schlechteste Leistung seit langem gezeigt hat, muss im letzten Heimspiel dieses Jahres eine Reaktion gezeigt werden.
Nach der jüngsten Auswärtsniederlage beim TSV Neuhengstett konnten die Frauen der SG Nebringen/Reusten in heimischer Halle zwei wichtige Punkte einfahren.

Die SG Nebringen/Reusten hat beim Gastspiel bei der SG Ober-/Unterhausen 2 nach desaströsem Auftritt eine deutliche 15:31 (5:15) Klatsche kassiert und befindet sich damit wieder im Tabellenkeller der Liga. Vor allem viele selbstverschuldete technische Fehler sowie Fehlwürfe machten der SG das Leben schwer.

Einen tollen Turniertag erlebten die Kinder der Mini-Handballmannschaft des TGV Reusten am Sonntagmorgen, dem 12.11.2017 in der Turnhalle von Nebringen
Gegen Ende der Hinrunde warteten noch einmal zwei schwere Spiele gegen Mannschaften aus der Tabellenspitze auf die Zweite.  Nach der unglücklichen Heimniederlage gegen Großengstingen musste nun ein Big-Point her, um das Ziel von 8 Punkten am Ende der Hinrunde zu realisieren. Dieses Ziel wollte die SG möglichst schon in Pfullingen realisieren.
Die SG Nebringen/Reusten hat nach einem weiteren desaströsen Auftritt nun eine spielerisch ganz schwere Aufgabe beim Gastspiel bei der SG Ober-/Unterhausen 2 auf dem Programm. Nachdem es nach Anlaufschwierigkeiten zu Beginn der Saison zuletzt den Eindruck machte als würde sich die Mannschaft fangen, lieferte die SG letztes Wochenende ein ganz schwaches Heimspiel gegen den TV Rottenburg ab und muss nun eine Reaktion zeigen.

Gegen Großengstingen wollte die SG noch einmal punkten um sich noch einen Schritt weiter von den Abstiegsplätzen zu entfernen, um möglichst nicht in der Abstiegszone zu überwintern.
Es bleibt dabei: Neuhengstett ist kein gutes Pflaster für die Handballfrauen der SG Nebringen/Reusten. Am Sonntag mussten sich die SGlerinnen den Damen des TSV Neuhengstett, wie in den vergangenen Runden auch, geschlagen geben.

Die SG Nebringen/Reusten hat, nach einer desolaten Vorstellung, ihr Heimspiel gegen den TV Rottenburg mit 29:31 (14:16) verloren. Unkonzentriertheiten und schwache Nerven warfen die SG immer wieder nach Hinten und sorgten somit dafür dass keine Punkte geholt werden konnten.