Newsletter abonnieren

Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
Malermeister Hörmann
Der dritten Herrenmannschaft der SG Nebringen / Reusten war es vorbehalten den Heimspieltag vergangenen Samstag zu eröffnen. Dabei war es das erste Spiel überhaupt in der neuen Entringer Halle.
In der gut gefüllten Entringer Sporthalle zeigten die Frauen der SG Nebringen/Reusten 60 Minuten lang eine spannende Partie. Mit einer deutlich verbesserten Leistung, als im Hinspiel konnten dieses Mal zwei Punkte gegen den TSV Betzingen ergattert werden.
Die SG Nebringen/Reusten bestreitet am Samstag den 29.02.2020 ihr erstes Heimspiel in der neu errichteten Halle in Entringen.  
Die SG Nebringen/ Reusten zeigt nicht nur Wille sondern auch Können.
Am Samstag war mit der SG H2KU der Tabellenspitzenreiter und Landesligaabsteiger zu Gast in der heimischen Halle. Somit war bereits vor dem Spiel klar, welche der beiden Mannschaften der Favorit und welche der Underdog war.
Am Samstag den 22.02.2020 empfängt die SG Nebringen Reusten die SG H2KU 2 um 20 Uhr zum Gaü-Derby in der Nebringer Halle.

Gegen die Frauen der VfL Nagold gab es am Samstag für die SG Nebringen/Reusten nichts zu holen. In der ersten Halbzeit konnte man noch gut mithalten, verlor das Spiel aber nach einem Leistungsabbruch in der zweiten Hälfte deutlich mit 32:22.
Dank zuletzt sechs Siegen aus bislang sieben Spielen gelingt der Sprung an die Tabellenspitze, dabei war das Spiel in Nagold entgegen dem Ergebnis schwerer als erwartet.

Nach dem letztwöchigen Heimsieg gegen die abstiegsgefährdete Mannschaft aus Schönbuch, konnte die Mannschaft um Trainer Marc Büchsenstein ohne Druck zum Tabellenzweiten nach Renningen fahren.
Am Samstag Abend steht für die SG Nebringen/Reusten bereits das vorletzte Auswärtsspiel der Saison 19/20 an. Dabei trifft man in der Renninger Rankbachhalle auf einen sehr heimstarken Gegner, der sich in der aktuellen Runde in der eigenen Halle nur Tabellenführer Herrenberg geschlagen geben musste und mit nur 6 Minuspunkten rechnerisch sogar auf Platz 2 steht.