M2

Hinten von links: Klaus Ormos, Dominik Betzler, Lars Biedermann, Leopold Ormos, Levin Hörmann,  Jens Weimer, Moritz Klein, Hansi Fritz
Vorne von links: Thomas Scharf, Tobias Seeger, Nic Bartsch, Jan Schöttke, Dennis Rupp, Florian Weimer
Es fehlen: Gregor Mohr, Friedrich Gauß, Henric Ilg, Lars Petrik

Längste Vorbereitungsphase der Männer 2 in der Geschichte der SG

Nachdem man sich in der vergangenen Saison zur Winterpause noch mit 14:6 Punkten auf einem soliden vorderen Tabellenplatz befand, sollte, wie so häufig bei der Männer 2, nur noch wenig in der Rückrunde gelingen. Um genau zu sein konnte kein einziges Spiel mehr gewonnen werden. Zumindest keines der 5 Spiele, die bis zur vorzeitigen Beendigung der Saison gespielt wurden. Da mit so einer Entwicklung niemand rechnen konnte, beendete man die Saison auf Basis des Punktequotienten auf dem 4. Tabellenplatz. Nichts desto trotz kann man auf eine positive Saison zurück blicken, auch wenn der Nichtabstieg rein rechnerisch zu dem Zeitpunkt noch nicht ganz gesichert war und im Endeffekt keine Mannschaft als Absteiger definiert wurde. Dennoch hat sich die Mannschaft spielerisch weiterentwickelt und man konnte die 6:0 Abwehr in Kombination mit einem „blockenden Verbund in der Abwehrmitte“ stabilisieren – wenn das auch nicht in jedem Spiel problemlos funktioniert hat.
Dann ergab sich, wie für alle anderen Mannschaften auch, eine sehr merkwürdige Situation. Was bis dahin eine wöchentliche Routine war, konnte nicht mehr durchgeführt werden. Kein Training mehr. Kein persönlicher Kontakt zur Mannschaft. Kein Bierchen nach dem Training. Kein gemeinsamer Ausflug am Wochenende in die Tanzbar Tenne.
Was war also angesagt? Im ersten Moment haben die meisten Spieler die trainingsfreie Zeit genossen. Sozusagen eine vorgezogene Trainingspause. Mit einem Wiederbeginn der Saison hat ehrlicherweise zu dieser Zeit schon keiner mehr geplant.
Der Großteil der Jungs haben sich bis zum Start der Vorbereitung durch joggen, eigenständiges Kräftigen oder Fahrradfahren fit gehalten – eine zähe Zeit.
Wie ihr euch sicher denken könnt ist der ein oder andere Spieler dem Ruf einer Männer 2 gerecht geworden und hat auf jegliche körperliche Betätigung verzichtet und nein, der Weg zum Kühlschrank zählt nicht dazu.
Genauso unterschiedlich war auch der Fitnesszustand der einzelnen Spieler im ersten Training der Saisonvorbereitung, das wie ihr ja alle wisst durch zahlreiche Hygienevorgaben nur eingeschränkt erfolgen konnte. Trotzdem konnte man die Freude und Erleichterung der Spieler spüren, dass zumindest wieder 2x in der Woche trainiert werden konnte – wenn auch zu Beginn nur im Freien auf dem Sportplatz in Reusten.
Die Herausforderung von Cheftrainer Hansi Fritz war es dann ein Training zu gestalten, das allen Spieler gerecht wurde und die Fitness weiter steigert, bzw. wieder auf ein normales Niveau hebt.
Die ersten beiden Monate der Vorbereitung waren geprägt mit Basics – Fangen, Passen, Werfen, Kräftigung, Sprints und „Männergymnastik“ – Okay Hansi nennt es immer Verletzungsprophylaxe. Zugegeben dieser Trainingsinhalt war auch dem Umstand geschuldet, dass Freundschafts- und Trainingsspiele z.B. gegen unsere M1 noch nicht erlaubt waren und all unsere Torhüter die Vorbereitung in der M1 mitgemacht haben.
Trotzdem waren wir in einer komfortablen Situation. Kein Spieler hat uns auf Grund beruflicher Veränderungen, Studium oder kein Bock mehr auf Handball verlassen. Lediglich wie jedes Jahr versuchen mit Jonas Traunecker, Mike Dinkelacker, Yannic End, Kolja Fritz und Niclas Ilg Spieler den Sprung in die erste Männermannschaft zu schaffen. Aber genau dafür ist eine Männer 2 gedacht – „Sprungbrett in die M1“.
Als „Neuzugänge“ konnten wir Moritz Klein aus der M1 verpflichten, der Weiterbildungsbedingt das Pensum der ersten Mannschaft nicht absolvieren kann und natürlich die A-Jugendlichen die den Übergang in den Aktiven Bereich vollziehen.
Nach diesen schweißtreibenden Monaten der Vorbereitung und dem Trainingslager im September freuen wir uns auf eine spannende, erfolgreiche und verletzungsfreie Saison und hoffen, dass diese wie aktuell geplant im Oktober beginnen kann. Wie jedes Jahr bauen wir auf die Unterstützung der treuen M2-Fans und hoffen an unsere gute Hinrunde der vergangen Saison anknüpfen zu können.

Trainer: Hansi Fritz und Florian Weimer