Newsletter abonnieren

Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
In der letzten Partie des Jahres fanden sich die Frauen der SG Nebringen/Reusten zum Derby in Tübingen ein. Trotz guter spielerischer Leistung konnte man sich nicht mit zwei Punkten belohnen, sondern verlor in der Kreissporthalle 26:21.
Eine geschlossene Mannschaftsleistung gepaart mit jeder Menge Erfahrung ließen in Tübingen keinen Zweifel aufkommen, wer als Sieger das Feld verlassen wird.
Durch einen knappen, dem Spielverlauf nach aber verdienten 31:29 Auswärtssieg gegen den Lokalrivalen SG Tübingen meldet sich die SG Nebringen/Reusten im Abstiegskampf zurück. Nachdem bereits in der Vorwoche Schönaich in heimischer Halle geschlagen wurde, hat sich die Tabellensituation für die Gäu-SG etwas entspannt.
Nach einem langen und intensiven Kampf kann die zweite Mannschaft der SG Nebringen/Reusten wichtige Punkte aus Großengstingen entführen.

Nach zwei Niederlagen konnte die Frauenmannschaft vor heimischer Kulisse am Sonntag endlich wieder einen Sieg einfahren. Man gewann gegen den SKV Rutesheim 24:19.
Die M1 der SG Nebringen Reusten beschert sich dieses Jahr früher und holt endlich den seit langem erhofften Sieg gegen den TSV Schönaich.
Die zweite Mannschaft der SG Nebringen/Reusten behält, gegen die Gäste aus Rutesheim, die Nerven und belohnt sich in einem Spiel, welches von den beiden Offensivreihen dominiert wird.
Unser zweiter Spieltag fand am 24. November in Pfullingen statt. Nach dem gemeinsamen Warmlaufen ging es im „Korbball (Basketball)“ gegen Pfullingen 1 und später auch gegen Ober-/Unterhausen.
Nachdem einem nicht überzeugenden Auftritt in Großengstingen und einer mehr als durchwachsenen Hinrunde, muss die SG endlich in die Spur finden. 

Eine geschlossene Mannschaftsleistung sichert zwei Punkte beim Gastspiel beim Nachbarn in Bondorf. Doch der Reihe nach: