Die M1 der SG Nebringen Reusten beschert sich dieses Jahr früher und holt endlich den seit langem erhofften Sieg gegen den TSV Schönaich.
Die SG war von der 1 Minute an hellwach und wollte diesen langersehnten Sieg und die so wichtigen zwei Punkte holen. Dies spiegelte sich auch auf dem Feld wider. Die anfänglichen Abstimmungsprobleme im Abwehrspiel mit dem Kreis der TSV Schönaich wurden sofort im Angriff ausgemerzt und so entstand ein offenes Spiel bis zur 17 Minute, in dem beide Kontrahenten sich pari waren. Nach 20 Minuten waren nun auch die Abstimmungen in der Abwehr besser und der TSV musste sich um jede noch so kleine erfolgreiche Aktion im Angriff mühen. Dies führte dazu, dass sich die SG, im weiteren Spielverlauf bis zur Halbzeit auf 4 Tore Führung absetzten konnte (16:12).
Nach der Halbzeitpause blieb es spannend. Der TSV, der sich nicht geschlagen gab, drückte noch mal aufs Tempo und warf alles in diese Partie um doch noch mit einem Sieg die Gästehalle zu verlassen. Doch auch die SG lies nun kaum noch Chancen liegen, so wurden alle sieben 7Meter, die man in der Partie erhalten hatte, verwandelt und hinten hielt ein gut aufgelegter Jürgen Gauss die Führung fest. So, dass der TSV zwar zwischenzeitlich auf zwei Tore herankam (19:17 40. Minute), aber nicht mehr an der SG vorbeiziehen konnte.
Die SG Nebringen Reusten, konnte schlussendlich ihre Durststrecke durchbrechen und den TSV Schönaich mit 29:26 in der heimischen Halle besiegen.

SG: Bühler, Gauß, Bahlinger (3), Lock, Besic, Gesk (4), Krauß, Fritz (2), Todorovski (2), Klein, Beck (9/7), Weimer (3), Häckl (5), Müller (1), Bartsch