Newsletter abonnieren

Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu

Die SG Nebringen/Reusten hat am Wochenende beim Tabellenzweiten der HSG Schönbuch 2 die Anfangsphase völlig verschlafen und somit die Gastgeber von Anfang an ins Rollen gebracht. Somit ging die Niederlage mit 37:24 (19:10) auch in dieser Höhe in Ordnung.

Die Männer der SG Nebringen/Reusten spielen diesen Samstag beim Tabellenzweiten der HSG Schönbuch 2. Trainer Hipp muss weiterhin nach Alternativen im Rückraum Ausschau halten, da sich die Verletztensituation nicht wirklich gebessert hat.

Am Samstag kam es in der Gäufeldener Sporthalle zum Kellerduell SG Nebringen/Reusten 2 gegen SKV Rutesheim.

Die Männer der SG Nebringen/Reusten haben ihr Heimspiel gegen die SpVgg Renningen mit 27:23 (14.11) gewonnen und sich somit wieder etwas Luft von den unteren Tabellenrängen verschafft. Gemeinsam konnte auch der frühe Ausfall von Kapitän Johannes Eberle kompensiert werden.

Dies ist die klare Ansage von SG Trainer Jens Hipp vor dem Heimspiel gegen den Spvgg Renningen. Dafür muss seine Mannschaft jedoch eine starke Steigerung im Vergleich zu letzter Woche zeigen.

Die SG Nebringen/Reusten hat nach desaströser Angriffsleistung und nicht viel besserer Abwehr das Gastspiel bei der SG Ober-/Unterhausen 2 deutlich mit 25:16 (14:7) verloren und damit den Anschluss an das obere Tabellenende verpasst.

Die SG Nebringen/Reusten hat weitere zwei Auswärtspunkte im Visier und will sich diese bereits am Wochenende holen. Hierfür muss man zur SG Ober-/Unterhausen 2 reisen und dort sein Können unter Beweis stellen.

Gleich zwei mal mussten die Frauen der SG Nebringen/Reusten am letzten Wochenende zum Handballspielen antreten. Zum einen stand am Samstag Abend das erste Auswärtsspiel der Saison bei der zweiten Garde des TV Großengstingen an. Zum anderen ging es tags darauf in der ersten Runde des Bezirkspokals in heimischer Halle gegen die Damen der TSG Reutlingen 2. Beide Partien könnten die SGlerinnen für sich entscheiden.

Nach einem intensiven und temporeichen Bezirksligaspiel ging die SG Nebringen/Reusten mit 34:30 (16:13) beim Landesligaabsteiger SV Magstadt als Sieger vom Spielfeld. Außer beim 2:1 überließ man dem Gastgeber keine einzige Führung und kämpfte verbissen bis zum Schluss um jedes Tor.

Vor dem Spiel am Samstag beim Punktgleichen SV Magstadt 2 hat die SG viele fehlende Spieler zu beklagen. „Trainingseinheiten waren nur mit Rumpf Besetzung möglich“, so Trainer Jens Hipp.